Reisebericht
Hedonism II im Juli 2007



Sportmöglichkeiten

Wassersportzentrum Das Resort bietet umfangreiche Sportmöglichkeiten, viele davon inclusive.
Segeln, Windsurfen, Kanu (Einer- und Zweier Kayaks), Schnorcheln incl. Ausrüstung, Tauchen incl. Ausrüstung, Hochseeangeln

Tennis auf 6 Flutlichtplätzen, Volleyball, Basketball, Badminton, Sqash, Klettern am Kletterfelsen, Radfahren, Schach, Minigolf, Tischtennis

Außerhalb bei Negril oder am Strand von Negril werden angeboten:
Golfplatz in den Hügeln bei Negril, Parasailing, Jetski

Freizeitangebote


Wasserpark Negril (ca. 500 Meter außerhalb), Glasbottomboat
Vom Hotel wird ein Ausflug mit dem resorteigenen Katamaran angeboten. Hier ist auch FKK möglich.

Ausflüge


Nur zwei Wochen im Hotel zu hocken, ist definitiv nicht unser Ding. So machten wir uns gleich an einem der ersten Tage auf, die Umgebung des Hotels zu erkunden. Besonders die Aussicht auf einen Strandspaziergang am 11 km langen Strand von Negril, dem Long Beach, hatte es uns angetan. Schon an der Hotellobby die ersten Taxi-Offerten. Aber wir wollten ja laufen. Der Sicherheitsposten am Resort-Eingang nahm seinen Job sehr genau und notierte Zimmernummer, Name und Ziel unseres Ausflugs, für europäische Hotels gewohnte Gäste sicherlich etwas gewöhnungsbedürftig.

Nach wenigen Metern die nächsten Taxi-Angebote. Doch wir waren hartnäckig und wollten immer noch laufen. Offensichtlich sind die jamaikanischen Taxifahrer zu Fuß gehende Touristen nicht gewohnt.
Also ging es die Straße entlang in Richtung Negril. Alle paar Meter hielt ein Auto und - na was wohl - wollte uns als Fahrgast gewinnen. Nach einigen hundert Metern entlang der gehweglosen Straße sind wir dann über ein Wasser-sportzentrum zum Strand entkommen.
Vorbei an zwei Hotels erreichten wir ein Stück naturbelassenen Strand. Hier war nichts mehr von Tourismus, Hotels und Taxis zu spüren. Anschließend ging es vorbei am Couples Swept Away und einigen kleineren Hotels und Guest Houses. Strandbars, zwecks der Aufnahme von erfrischenden Getränken, gab es reichlich. Etwa auf halber Strecke des 11 km langen Strandes, es war mittlerweile Mittag und dementsprechend heiß, gingen wir zurück zur Straße und ein Route-Taxi brachte uns für 5 US-Dollar wieder zurück zum Hotel.




Mehr zu Jamaika und Ausflügen bietet www.insel-jamaika.de.

 Strand und Strandleben
 Sportmöglichkeiten
 Nachtleben