Reisebericht
Nachtleben im Desire Resort



Zu den Highlights im Desire Resort zählt auch die oft erotische Gestaltung der Abend- und Nachtstunden. Schon zum Abendessen sind verschiedene erotische Outfits zu sehen. Tiefe Ausschnitte und transparente Kleidung bei den Damen lassen nicht nur Appetit auf das Abendessen aufkommen.
Nach dem Abendessen trifft man sich im Bereich der MELANGE LOBBY BAR zum Verdauungs-Whisky oder zu einem exotischen Cocktail. Zum Motto des Abends passend finden auf einer kleinen Bühne verschiedene Live-Music-Events statt. Das Spektrum reicht von Saxophon-Musik über Reggae-Rhythmen bis hin zu stimmungsvollen Rock-Balladen.
Wer sich bis jetzt noch nicht vom Outfit dem Motto des Abends angepaßt hat, holt dies meist jetzt nach. Das weicht schom mal das bis zum Bauchnabel tief ausgeschnittene kleine Schwarze der brustfreien Leder-Korsage.
Ein Genuß nicht nur für Männeraugen. Auch viele der weiblichen Gäste lassen gleichgeschlechtlichen Gelüsten schon jetzt ihren Lauf.

Disco L'ALTERNATIVE


Gegen 22.30 Uhr begibt sich die illustre Gesellschaft dann in die über dem Eingangsbereich befindliche Disco. Der DJ trifft leider nicht immer den Geschmack der Mehrheit des Publikums. Manchmal wirkt die Bass-Untermalung derart störend, dass viele Gäste die Flucht ins Freie vorziehen. Sollte wirklich einmal auf Grund passender Musik so etwas wie Stimmung aufkommen, wird diese baldigst wieder durch dazu unpassende Rhythmen zerstört. Unter anderem dieses animierte uns zur passenden Bezeichnung für diese Disco - Zappelbude.

Zum Höhepunkt des Abends werden diverse Contests hochstilisiert. Der nervende Disco-Animateur kündigt diese mit lauthalsem Geplärre an. Die Contests reichen von der Wahl der 'Miss Desire' über die Wahl der 'best Sex-Scene' bis zum Tanzcontest. Einige der Darbietungen sind durchaus sehenswert.
Es gibt für jeden Abend einen Dresscode der aber nicht unbedingt eingehalten werden muß. Mottos sind u.a. Costumes & Masks, Tropical & Sexy, Kinky & Heavenly white, Wild & wicked oder PJ's & Lingerie. Wer sich durch die Outfits der weiblichen Gäste oder durch Körperkontakt beim Tanz zu erotischen Aktivitäten veranlasst sah. konnte seinen Gelüsten im hinter der Bar befindlichen Playroom oder auch direkt in den Sitzbereichen der Disco nachgehen. Der Playroom war allerdings wie die gesamte Disco recht großzügig klimatisiert.
Gegen 1 bis 1.30 Uhr leerte sich die Disco regelmäßig wie durch Geisterhand.



Hot tub - Jacuzzi Lounge


Die Karawane zog weiter zum hot tub. Dieser füllte sich schnell. Ein Teil der Gäste fühlte sich mehr der Bar und den hier gereichten alkoholischen Getränken hingezogen. Der andere Teil gab sich paarweise oder auch quer durch die anwesenden Damen und Herren einem lustvollen Gefummle und auch mehr hin. Mit fortschreitendem Alkoholgenuß entdeckten immer mehr der Amerikanerinnen eine unerklärliche Neigung zum eigenen Geschlecht. So setzte oft ein geiles Knutschen, Lecken und Rubbeln ein. Doch auch die Herren der Schöpfung kamen auf ihre Kosten. Mitunter waren ganze Blasorchester am Werke.
Entsprechend angeheizt wurden die Love beds auf der Dachterrasse gern genutzt. Unter meist wolkenfreiem Sternenhimmel fand so mancher Abend seinen erotischen Höhepunkt.


Privatparties


Einige der anwesenden Paare sind sich schon im Verlauf des Tages näher gekommen. Die Bars und der Jacuzzi bieten die passende Kontaktbörse. Dort verabredet man sich dann zu Privatparties auf den Zimmern.




 Nudists / Lifestylers
 Strand und Strandleben
 Sportmöglichkeiten
 Nachtleben
 Tipps